Matthias Reuland

Der Geiger Matthias Reuland begann mit 6 Jahren mit dem Geigenspiel, zuerst bei Georg Huber, dann bei George Moradian, der seinerseits Student bei Ivan Galamian war. Im Jahre 1996 begann er ein Musikstudium an der Musikhochschule Detmold und hatte Violinunterricht bei Tim Vogler und Prof. Eckhard Fischer. Bei Meisterkursen in den USA erhielt er wichtige musikalische Impulse von Igor Gruppman, Michail Gantvarg und dem Pacific Trio. Auf Konzertreisen war er unter anderem in Russland, England, Frankreich, Spanien, Jordanien, Israel und Ägypten unterwegs, teilweise solistisch. Neben seiner Konzerttätigkeit ist Matthias Reuland gefragter Kammermusikpartner und Primarius des Philippi-Quintetts sowie Plattenproduzent und Violinpädagoge. Seit einiger Zeit engagiert er sich auch auf dem Gebiet der historischen Aufführungspraxis und spielt Barockvioline in verschiedenen Ensembles.